Zum Hauptinhalt springen

VERANSTALTUNGEN

Viel los bei uns im Museum! Lesungen, Vorträge, Workshops: Für jeden ist etwas dabei. Zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen bitten wir Sie um vorherige Anmeldung.

Informationen und Buchungsanfragen nimmt das Team an der Rezeption gern entgegen unter der Telefonnummer 02931 944444, per E-Mail oder über unser
Anfrageformular

VORTRAG IM
BLAUEN HAUS

DIENSTAG, 17. OKTOBER

"Der Wald im Klimawandel - Auswirkungen und Chancen"

Weil die Umweltveränderungen auf etablierte Waldökosysteme treffen, sind die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald schwierig abzuschätzen.

Die Klimaanpassung erfordert ein aktives Handeln der Waldbesitzenden, um die vorhandenen Wälder zu stabilisieren und die Risiken zu begrenzen.

Dr. Bertram Leder ist Leiter Zentrum Wald und Holzwirtschaft und gibt einen Ausblick auf die zukünftige Bewirtschaftung der heimischen Wälder.

Termin: Dienstag, 17. Oktober 2023, 18 Uhr
Veranstaltungsort: Blaues Haus, Alter Markt 30
Der Eintritt ist frei.

 

FAMILIENMUSICAL

DER KLEINE ALEXANDER: DIE BÄUME

„1,2,3 … Alexander komm herbei!“ Mit diesem Ruf können Kinder ihren Freund, den kleinen Alexander von Humboldt, aus dem Zeitstrahl in ihre Zeit holen. Was der Zeitstrahl ist? Das erfahren wir von Alexander selbst, in einem Lied – denn darum geht es ja in Musicals, um Geschichten und Bilder mit Musik zu paaren und sie so noch verständlicher und erlebbarer zu machen. In der Gestalt eines Kindes nimmt der kleine Alexander von Humboldt die Kinder und kleinen Entdecker an die Hand und erklärt ihnen auf spielerische Weise die Natur, die Bäume, sowie Nachhaltigkeit, immer unter dem Grundsatz „Alles Ist Mit Allem Verbunden“.

Die Autoren des Musicals sind tatsächlich Nachfahren zweier sehr berühmter Deutscher: Dorothée von Humboldt-Dachroeden ist eine Nachfahrin von Alexander von Humboldt und Michael Grimm ist ein Nachfahre des Ur-Ur-Onkels der Brüder Grimm.

Termin: Samstag, 21. Oktober 2023, 16 Uhr
Veranstaltungsort: Raum "Sauerland"
Eintritt: Kinder 8 €, Erwachsene 10 €, Familienkarte 20 €

 

FINISSAGE:
POETRY SLAM

Zur Finissage unserer Sonderausstellung WUNDER WALD veranstalten wir einen Poetry Slam zum Thema "Wald". Fünf Slammerinnen und Slammer treten gegeneinander an. Es gibt zwei Runden, in denen sie ihr Können unter Beweis stellen müssen.

Während die erste Runde der persönlichen Verbindung zum Wald gewidmet ist, dürfen die Teilnehmenden in der zweiten Runde mit einem eigenen Thema überzeugen. Am Ende entscheidet das Publikum, wer der Sieger unseres Poetry Slams wird.

Moderatorin ist die Olsberger Tanzpädagogin und Poetry Slammerin Davina Sauer-Wundling, die sich in der heimischen Szene in den letzten Jahren bereits einen Namen gemacht hat.

Termin: Sonntag, 29. Oktober 2023, 15-17 Uhr
Veranstaltungsort: Blaues Haus, Alter Markt 30
Eintritt: Es gilt der übliche Eintrittspreis im Museum

 

VORTRAG
BRENNPUNKT HEIMAT

DIENSTAG, 7. NOVEMBER

„Dr. Lorenz Pieper und Pfarrer Friedrich Kehrer – Wegebereiter des Nationalsozialismus in Hüsten“

Bei den letzten noch teilweise demokratischen Wahlen im März 1933 konnte die bürgerliche Zentrumspartei trotz Verlusten in der Gemeinde Hüsten 50,6 % und im Amt Hüsten 57,8 % der Stimmen gewinnen. Als katholisch-nationale Bewegung verhinderte das Zentrum einen legalen Sieg der NSDAP trotz leichter Zugewinne.
Dennoch fand ein Stimmungsumschwung zugunsten der Nationalsozialisten statt, gewählte Zentrumsvertreter traten zur NSDAP über und verschafften ihr so eine Mehrheit im Gemeinderat und in der Amtsvertretung.

Die Lokalhistoriker Werner Neuhaus und Reiner Ahlborn versuchen gemeinsam eine Erklärung zu finden. Sie können aufzeigen, wie durch das Wirken des katholischen Vikars Pieper und des evangelischen Pastors Kehrer als vor Ort maßgebliche Geistliche ein Stimmungsumschwung in Hüsten begünstigt wurde, indem sie die Vereinbarkeit von christlichem Glauben und nationalsozialistischer Ideologie predigten und vorlebten.

Termin: Dienstag, 7. November 2023, 18 Uhr
Veranstaltungsort: Blaues Haus , Alter Markt 30
Der Eintritt ist kostenlos

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an unter der Telefonnummer 02931 944444 oder über unser Anfrageformular.

"MUTIG UND STARK
ALLES ERWARTEN."

LESUNG IM BLAUEN HAUS

Die Autorin Margret Greiner hat eine einfühlsame Biografie über die Ehefrau des Künstlers August Macke geschrieben. Sie lässt die starke Persönlichkeit von Elisabeth Erdmann-Macke lebendig werden, die den Katastrophen des 20. Jahrhunderts trotzt.

Zwei Werke des Künstlers August Macke gehören nun zu unserer Sammlung: Die "Sitzende", ein Bronzeguss aus dem Jahr 1912 sowie die "Rosa Azalee I", ein Ölgemälde aus dem Jahr 1910.

Termin: Dienstag, 14. November 2023, 18 Uhr
Veranstaltungsort: Blaues Haus , Alter Markt 30
Eintritt: 6 €

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an unter der Telefonnummer 02931 944444 oder über unser Anfrageformular.

FOTO- UND
FILMAUFNAHMEN

BITTE LÄCHELN!

Bei unseren Veranstaltungen fertigen wir Foto- und/oder Filmaufnahmen zum Zwecke der Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit an. Diese Aufnahmen sind mit der bildlichen Darstellung von anwesenden Personen verbunden, wobei die Personenauswahl zufällig erfolgt. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt Ihre Einwilligung zur unentgeltlichen Veröffentlichung in vorstehender Art und Weise, und zwar ohne, dass es einer ausdrücklichen Erklärung durch die betreffende Person bedarf.

Die Anfertigung von Film- und Fotoaufnahmen und die spätere Veröffentlichung auf Webseiten und Social-Media-Kanälen, in Printmedien, Pressemitteilungen und in Präsentationen erfolgt zur Öffentlichkeitsarbeit, Marketingzwecken, Kundenbindung bzw. Imagepflege.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO) an der Anfertigung und Veröffentlichung von Aufnahmen dieser Veranstaltung zur Öffentlichkeitsarbeit, Marketingzwecken, Kundenbindung, bzw. Imagepflege. Bei der Anfertigung und Veröffentlichung werden Ihre Rechte angemessen berücksichtigt. Vor der Veröffentlichung werden die Aufnahmen geprüft. Bilder, die diffamierend wirken könnten, werden nicht veröffentlicht.

Sollten Sie im Einzelfall nicht mit der Anfertigung eines Fotos einverstanden sein, sprechen Sie den Fotografen direkt an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Nach erfolgter Veröffentlichung, z. B. auf unserer Website, können Sie der weiteren Veröffentlichung von Material, auf dem Sie abgebildet sind, jederzeit widersprechen. Bitte kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de , Telefon oder auf postalischem Wege, mit der genauen Bezeichnung der Abbildung. Die Aufnahmen werden binnen einer angemessenen Frist von der entsprechenden Plattform entfernt und gelöscht. Bei Veröffentlichung in Printmedien ist die Entfernung eines Bildes erst bei Neuauflage möglich.

Unsere ausführlichen Datenschutzhinweise und den Kontakt des Datenschutzbeauftragten finden Sie unter diesem weiterführenden Link:

Datenschutzhinweise