Zum Hauptinhalt springen

Außerschulische
Vermittlungsangebote

Mit unserer Dauerausstellung zur Geschichte unserer Region und den wechselnden Sonderausstellungen möchten wir Kinder und Jugendliche für das Museum begeistern. Unsere Programme richten sich an unterschiedliche Altersstufen.

Sonderausstellung     2.-6. Schuljahr     Ab dem 9. Schuljahr     Lehrerinformation    Mobilitätsfonds

Im Westen viel Neues

Programm zur Sonderausstellung

Kunstvolle Linolschnitte

Mit dem "Eistänzer" und "Zwei Mädchen mit Katze" lernen die Kinder in der Ausstellung beeindruckende Linolschnitte kennen. Nach einem kurzen Besuch der Ausstellung werden die Kinder selbst zu Künstlern. Sie erstellen eigene Linolschnitte auf Styropor.

Malkurs

In diesem Kurs erhalten die Kinder eine Anleitung zum Farbenmischen. Sie lernen, Farben Gefühlen zuzuordnen und malen abstrakte Bilder mit expressionistischen Farben. Alternativ können sie Selbstporträts erstellen.

Termine: Dienstag-Freitag jeweils ab 9:00 Uhr
Dauer: 120 Minuten
Eintritt: 2 € pro Schüler, mind. 40 € pro Gruppe
 

Zum Anfrageformular

2.-6. Schuljahr

Dauerausstellung

Durch die lehrplanbasierten Vermittlungsangebote mit Workshops und Schwerpunktführungen werden die Themen der Ausstellung nachhaltig vertieft. Ein besonderer Schwerpunkt in der Ausstellung liegt auf kindgerechten Erlebniselementen und interaktiven Stationen. Dabei dürfen die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv und kreativ werden. So geht Lernen mit allen Sinnen!

Unsere Programme richten sich an Schüler im Alter von 8 – 12 Jahren und dauern jeweils 90 Minuten. Das gebuchte Programm passen wir dem Alter der Schüler und der Schulform entsprechend an.

Der Kostenbeitrag pro Kind beträgt 2,00 €, darin enthalten sind Eintritt und Bastelmaterialien. 

Die verschiedenen Programme entnehmen Sie bitte unserem Flyer:

Flyer downloaden

Ab dem 9. Schuljahr

Dauerausstellung

In der Dauerausstellung liegt ein inhaltlicher Schwerpunkt auf dem Untergang der Weimarer Republik und der Herrschaft des Nationalsozialismus. Die Ausstellung geht der Frage nach, wie sich dieses dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte im Sauerland zugetragen hat.

Als außerschulischer Lernort bieten wir Schülern der Sek. I und II an, dieses Thema ausführlich und emotional ansprechend zu erarbeiten.

Die Angebote dauern zwischen 90 und 120 Minuten. Der Kostenbeitrag beträgt 2 € pro Schüler, darin enthalten sind der Eintritt und die Betreuung durch einen Museumsguide.

Die verschiedenen Programme entnehmen Sie bitte unserem Flyer:

Flyer downloaden

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wir freuen uns, dass Sie mit Ihren Schülern unser Museum besuchen möchten! Sie können die Programme von dienstags bis freitags ab
9 Uhr buchen. Auf Anfrage stehen wir Ihnen auch früher zur Verfügung.

Während Ihres Besuchs bei uns bekommen Sie einen eigenen Raum, in dem Sie von den Museumsguides betreut werden.

Bitte melden Sie sich an, damit wir gemeinsam Ihren Tag planen können.

Telefonisch unter 02931/94-4444, per E-Mail oder nutzen Sie unser Anfragefomular:

Zur Anfrage

Mobilitätsfonds

Der Hochsauerlandkreis als Träger des Sauerland-Museums unterstützt die Schulen im HSK beim Besuch außerschulischer Lernorte. Ab sofort steht den Schulen ein Mobilitätsfonds zur Verfügung, aus dem die Anreise zum Sauerland-Museum mit öffentlichen Verkehrsmitteln finanziert wird.

Mit diesem Formular schicken Sie uns eine Anfrage, die wir an die RLG (Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH) weiterleiten. Die RLG wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen nach Klärung aller Fragen die Tickets zusenden. Die Verrechnung der Tickets läuft zwischen der RLG und dem Hochsauerlandkreis; die Schulen haben somit keinen weiteren Verwaltungsaufwand.

Bitte stellen Sie die Anfrage für die Tickets spätestens zwei Wochen vor Ihrem Besuch im Museum.

Für die Suche nach den richtigen Haltestellen können Sie auch die Fahrplanauskunft der RLG nutzen.

 

Anfrage Mobilitätsfonds